Triggers

WAS BEWEGT UNS? WAS HÄLT UNS LEBENDIG?

Triggers ist eine Arbeit von vier Tänzer*innen und Choreograf*innen, die sich seit vielen Jahren kennen. Gemeinsam begeben sich Robert Glumbek, Veronika Kornová-Cardizzaro, Julie Pécard und Kevin O’Day auf eine bewegungsintensive Entdeckungsreise. Sie erforschen, was Erinnerungen auslöst, was sie zusammenhält und wie sie sich mit dem Lauf der Zeit verändern. Die Künstler*innen verknüpfen persönliche Erlebnisse mit Momenten der Zeitgeschichte und nutzen auch die Wirkungskraft der Musik, um Bilder und Gefühle wieder wachzurufen

Triggers is a work created and dance by four artists who have known each other for many years. Robert Glumbek, Veronika Kornová-Cardizzaro, Julie Pécard and Kevin O’Day encounter one another in different relationships and take us on a discovery. They research what memory reveals, what it holds together and how it changes with time. Personal experiences and moments in history are melted together to evoke images and emotions that we thought were buried deep within.

Ein Tanzstück von & mit Robert Glumbek, Veronika Kornová-Cardizzaro, Julie Pécard und Kevin O‘Day Licht Mariella von Vequel-Westernach

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Mannheim, die Stiftung Landesbank Baden-Württemberg und Canada Council for the Arts. Wir bedanken uns für die Unterstützung bei Engelhorn, Praxis Uhrig, Interdata, Familie Limbourg sowie Dietmar Brixy und David Richardson.